(033 32) 58 11 44
BRUSS Reisen - Urlaub in Polen
Sie sind hier:  Kontakt - Unsere ARB

Allgemeine Reisebedingungen BRUSS - Urlaub in Polen

 

Bitte schenken Sie diesen Reisebedingungen Ihre Aufmerksamkeit, denn mit Ihrer Buchung erkennen Sie diese Reisebedingungen, die Ihnen vor Ihrer Buchung vom Buchungsbereich aus zur Verfügung stehen, an. Sie gelten für alle Pauschalreisen von BRUSS – Urlaub in Polen.

  1. Reiseanmeldung und Reisebestätigung
    Mit Ihrer Buchung bieten Sie BRUSS - Urlaub in Polen als Reiseveranstalter den Abschluss des Pauschalreisevertrages verbindlich an. Die Buchung bedarf keiner bestimmten Form und kann mündlich, fernmündlich oder schriftlich erfolgen. Grundlage sind die Reiseausschreibung und die ergänzenden Informationen für die jeweilige Reise, soweit Ihnen diese bei Buchung vorliegen. Der Pauschalreisevertrag kommt durch die Buchung der Reise durch den Reisenden und die Vertragsannahme durch BRUSS - Urlaub in Polen durch Ausstellung der Reisebestätigung zustande. Für BRUSS - Urlaub in Polen als Veranstalter wird der Pauschalreisevertrag dann verbindlich, wenn die Reisebestätigung (elektronisch oder in Papierform) übergeben wurde. Weicht die Reisebestätigung von der Reiseanmeldung der Reisenden ab, so liegt der Reisebestätigung ein neuer Vertragsantrag bei, an den BRUSS - Urlaub in Polen 10 Tage gebunden ist und den der Reisende durch Rückbestätigung innerhalb dieser Frist annehmen kann.

    Im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertrages ist es erforderlich, personenbezogene Daten zu erheben.  Die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung erforderlich sind. Alle Ihre personenbezogenen Daten werden nach deutschem bzw. europäischem Datenschutzrecht bearbeitet.  Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren  Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter: www.urlaubinpolen24.de/Kontakt/Datenschutz.
  2.  
  3. Inhalt des Pauschalreisevertrages
    Der Inhalt des Pauschalreisevertrages ergibt sich aus der Buchung des Reisenden und der Buchungsbestätigung von BRUSS - Urlaub in Polen. Einbezogen in den Pauschalreisevertrag sind die Allgemeinen Reisebedingungen des Veranstalters, sowie die Leistungsbeschreibungen und sonstigen Erläuterungen zu den einzelnen Reisen, soweit nicht in Buchung und Buchungsbestätigung ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist. Ändernde und ergänzende Abreden zu den im Prospektkatalog beschriebenen Leistungen, sowie zu den Reisebedingungen bedürfen einer ausdrücklichen Vereinbarung mit BRUSS - Urlaub in Polen.
  4.  
  5. Bezahlung
    Werden fällige Zahlungen nicht oder nicht vollständig geleistet und zahlen Sie auch nach Mahnung mit Nachfristsetzung nicht, kann der BRUSS - Urlaub in Polen von dem jeweiligen Vertrag zurücktreten, es sei denn, dass bereits zu diesem Zeitpunkt ein erheblicher Reisemangel vorliegt. BRUSS - Urlaub in Polen kann bei Rücktritt vom Reisevertrag im Sinne des vorherigen Satzes als Entschädigung Rücktrittsgebühren verlangen. Wenn Sie Zahlungen trotz Fälligkeit nicht leisten, behält sich BRUSS - Urlaub in Polen zudem vor, für die zweite Mahnung eine Mahnkostenpauschale von 1,50 EUR zu erheben. Der Nachweis nicht entstandener oder wesentlich niedrigerer Kosten bleibt Ihnen unbenommen.

    Kosten für Nebenleistungen sind, soweit nicht ausdrücklich vermerkt, nicht im Reisepreis enthalten. Falls solche Kosten entstehen, zahlen Sie diese bitte extra an BRUSS - Urlaub in Polen.
  6.  
  7. Leistungs- und Preisänderung
    Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vertraglich vereinbarten Inhalt des Pauschalreisevertrages, die nach Vertragsabschluss nötig werden und die von BRUSS – Urlaub in Polen nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt sind, sind gestattet, soweit sie nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, insbesondere soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet wären.
  8.  
  9. Rücktritt durch den Reisenden, Umbuchung und Ersatzperson 
    Sie können jederzeit vor Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag zurücktreten. Der Rücktritt wird an dem Tag wirksam, an dem die Reiserücktrittserklärung bei BRUSS – Urlaub in Polen eingeht. Tritt der Kunde vom Pauschalreisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, so verliert BRUSS - Urlaub in Polen als Reiseveranstalter den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen verlangt BRUSS - Urlaub in Polen als Reiseveranstalter eine angemessene Entschädigung, soweit der Rücktritt nicht von uns zu vertreten ist oder am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe keine außergewöhnlichen Umstände auftreten, die die Durchführung der Pauschalreise oder die Beförderung von Personen an den Bestimmungort erheblich beeinträchtigen; Umstände sind unvermeidbar und außergewöhnlich, wenn sie nicht der Kontrolle des Reiseveranstalters unterliegen und sich ihre Folgen auch dann  nicht hätten vermeiden lassen, wenn alle zumutbaren Vorkehrungen getroffen worden wären.

    Folgende Entschädigungsgebühren sind pro Reisenden zu zahlen:
    • bis inkl. 30. Tag vor Reiseantritt 20%
    • ab 29. bis inkl. 15. Tag vor Reiseantritt 40%
    • ab 14. bis inkl. 7. Tag vor Reiseantritt 60% (Silvesterfahrten 95%)
    • ab 6. Tag vor Reiseantritt 95% sowie bei Nichtanreise oder Stornierung am Anreisetag.

    Dem Reisenden bleibt es unbenommen, BRUSS – Urlaub in Polen nachzuweisen, dass kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. In diesem Fall erfolgt die Berechnung der Entschädigung im Einzelfall. Die Reise gilt als storniert, wenn der Gast nicht bis 10 Uhr am Folgetag anreist. Um Entschädigungsgebühren für Sie so niedrig wie möglich zu halten, schließen Sie bei Buchung eine Reiserücktrittsversicherung ab, Reiseversicherungen sind auch im Falle einer Reisestornierung zu zahlen. Sie werden von BRUSS – Urlaub in Polen darauf hingewiesen, dass der Vertrag über die Reiserücktrittskostenversicherung ausschließlich zwischen Ihnen und dem jeweiligen Versicherer besteht. Die Versicherungsbedingungen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro.

    Auf Ihren Wunsch nimmt BRUSS – Urlaub in Polen Umbuchungen der Reiseanmeldung vor. Als Umbuchung gelten Änderungen hinsichtlich des Reiseantritts, der Reisedauer, des Reiseziels und der Unterkunft. Eine Umbuchung wird wie ein Rücktritt mit nachfolgender Neubuchung behandelt. Bis zum Reisebeginn können Sie sich bei der Durchführung der Reise durch einen Dritten ersetzen lassen. Tritt ein Dritter an die Stelle des angemeldeten Reisenden, ist BRUSS – Urlaub in Polen berechtigt, für die uns durch die Teilnahme der Ersatzperson entstehenden Bearbeitungskosten mindestens 13 EUR zu verlangen.
  10.  
  11. Rücktritt und Kündigung durch BRUSS als Reiseveranstalter
    a) Rücktritt:
    BRUSS – Urlaub in Polen ist berechtigt, bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag zurückzutreten, wenn die angegebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Wir informieren Sie selbstverständlich, sofern zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich wird, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann. Die Rücktrittserklärung wird Ihnen unverzüglich zugeleitet. Sie erhalten den gezahlten Reisepreis dann unverzüglich, auf jeden Fall aber innerhalb von 14 Tagen nach dem Zugang der  Rücktrittserklärung zurück.
    b) Kündigung:
    Nach Reiseantritt kann BRUSS – Urlaub in Polen den Pauschalreisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn die Durchführung der Reise trotz einer entsprechenden Abmahnung durch uns von einem Reiseteilnehmer nachhaltig gestört wird oder sich in solchem Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. BRUSS – Urlaub in Polen behält jedoch den Anspruch auf den Reisepreis. Eventuelle Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Störer selbst.
  12.  
  13. Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände
    a) Vor Reisebeginn:
    BRUSS – Urlaub in Polen als auch der Reiseteilnehmer können vor Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag zurücktreten, wenn infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer außergewöhnlicher Umstände die Durchführung der Reise erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird, z.B. Krieg, Streik, innere Unruhen, hoheitliche Anordnungen etc. In diesem Fall erhalten Sie den gesamten Reisepreis unverzüglich zurück.
    b) Nach Reisebeginn:
    Ergeben sich die genannten Umstände nach Antritt der Reise, so können sowohl Sie als auch wir den Vertrag kündigen. In diesem Fall werden wir die infolge der Vertragsaufhebung notwendigen Maßnahmen treffen. Bei Kündigung des Vertrages haben wir lediglich Anspruch auf Ersatz von Aufwendungen für die erbrachten Leistungen. Die durch die notwendigen Maßnahmen entstehenden Mehrkosten trägt der Reiseteilnehmer.
  14.  
  15. Nicht in Anspruch genommene Leistungen
  16. Beim Abschluss einer Reiseabbruch-Versicherung werden Ihnen bei vorzeitigem Abbruch der Reise die ersparten Aufwendungen erstattet.

  17. Haftung
    Im Rahmen der Sorgfaltspflicht haftet BRUSS – Urlaub in Polen als Reiseveranstalter:
    a) für die gewissenhafte Reisevorbereitung;
    b) für die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger;
    c) für die Richtigkeit der Beschreibung aller im Prospekt geführten Reiseleistungen, jedoch nicht unter Angaben in Hotel oder Ortsprospekten auf deren Entstehung wir keinen Einfluss nehmen und deren Richtigkeit wir nicht überprüfen können;
    d) für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen.

    Die Haftung des Reiseveranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden nicht schuldhaft herbeigeführt wird. Für alle gegen BRUSS als  Reiseveranstalter gerichteten Schadenersatzansprüche aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist die Haftung für Sachschäden auf  die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Diese Haftungshöchstsummen gelten jeweils je Reisenden und Reise.

    BRUSS – Urlaub in Polen als Reiseveranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen  lediglich vermittelt werden (z. B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen,  Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn diese  Leistungen ausdrücklich und unter Angabe des  vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen  so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie für  den Reisenden erkennbar nicht Bestandteil der  Pauschalreise sind.

    Gelten für eine vom Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadenersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so können wir uns als Reiseveranstalter Ihnen gegenüber hierauf berufen, dass die Leistungsträger nicht für Verspätungen von Bussen und Schiffen haften, so dass wir auch nicht für das Nichterreichen von Anschlüssen einzutreten haben. Sofern wir in anderen Fällen Leistungsträger sind, haften wir nach den für diese geltenden Bestimmungen.

    Jeder Reisende ist verpflichtet, bei Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen daran mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten.

    Im Fall der Insolvenz von BRUSS Reisen als Reiseveranstalters werden Zahlungen zurückerstattet. Tritt die Insolvenz von BRUSS Reisen nach Beginn der Pauschalreise ein und ist die Beförderung Bestandteil der Pauschalreise, so wird die Rückbeförderung der Reisenden gewährleistet. BRUSS – Urlaub in Polen hat eine Insolvenzabsicherung mit der Schmetterling Verwaltungs-GmbH in Geschwand 131, 91286 Obertrubach-Geschwand abgeschlossen. Die Reisenden können diese Versicherung kontaktieren, wenn ihnen Leistungen aufgrund der Insolvenz von BRUSS Reisen verweigert werden.
  18.  
  19. Gewährleistung
    a) Abhilfe
    Ist die Reiseleistung mangelhaft, so können Sie Abhilfe verlangen. Erfordert die Abhilfe einen unverhältnismäßigen Aufwand, z.B. bei Vorliegen eines objektiven Missverhältnisses zwischen Aufwand und Ereignis, so können Sie Abhilfe nicht beanspruchen. Das gleiche gilt, wenn der Mangel objektiv nicht beseitigt werden kann. BRUSS – Urlaub in Polen ist berechtigt, Abhilfe durch Zurverfügungstellung einer gleichen oder höherwertigen Leistung zu schaffen. Helfen wir dem Mangel innerhalb einer von Ihnen zu setzenden, angemessenen Frist nicht ab, obwohl wir zur Abhilfe verpflichtet sind, so können Sie selbst Abhilfe schaffen. Die von uns angebotene Abhilfe auch in Form einer Ersatzleistung können Sie nur ablehnen, wenn diese für Sie unzumutbar ist.
    b) Minderung
    Ist die Reiseleistung mangelhaft, so können Sie den Reisepreis mindern. Minderung bedeutet Herabsetzung des Reisepreises in dem Verhältnis, in welchem der Wert der Reiseleistung bei Vertragsabschluss in mangelfreiem Zustand abweicht. Völlig unwesentliche Beeinträchtigungen der Reiseleistung stellen keinen Mangel dar. Ein Minderungsanspruch entfällt, soweit Sie es schuldhaft unterlassen, den Mangel der Reiseleitung oder bei deren Nichterreichbarkeit dem Leistungsträger anzuzeigen.
    c) Kündigung
    Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leisten wir innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe können Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Pauschalreisevertrag in Ihrem eigenen Interesse und aus Beweissicherungsgründen zweckmäßigerweise durch schriftliche Erklärung kündigen.
    Dasselbe gilt, wenn Ihnen die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem, uns erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Die Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von uns verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse Ihrerseits gerechtfertigt wird.
    d) Schadenersatz
    Schadenersatz im Falle eines Mangels der Reiseleistungen haben wir nur dann zu leisten, wenn wir den Umstand, der zu dem Mangel geführt hat, zu vertreten haben.
  20.  
  21. Gerichtsstand
    Es gilt deutsches Recht. Der Gerichtsstand von BRUSS - Urlaub in Polen ist der Firmensitz in Schwedt. Klagen gegen BRUSS – Urlaub in Polen als Reiseveranstalter sind an unseren Sitz in Schwedt zu erheben. Etwas anderes gilt nur, wenn internationale Abkommen zwingend etwas anderes vorschreiben.
  22. Ausschlussfrist, Verjährung, Abtretungen, Unwirksamkeit
    Ansprüche gegen BRUSS – Urlaub in Polen als Reiseveranstalter wegen Leistungsstörungen des Pauschalreisevertrages sind innerhalb der gesetzlichen Verjährung von 2 Jahren nach Reiseende geltend zu machen. Nach Ablauf dieser Frist können Ansprüche schriftlich geltend gemacht werden, wenn Sie ohne eigenes Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert waren. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Die Abtretung von Ansprüchen des Reisekunden gegen BRUSS - Urlaub in Polen an Dritte, auch an Ehegatten und Verwandte, ist ausgeschlossen.

    Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des  gesamten Reisevertrages zur Folge. Das gleiche  gilt für die vorliegenden Reisebedingungen. Wir behalten uns vor, nachträglich preisliche Änderungen der Reisebedingungen vorzunehmen, sofern wir von gesetzlicher Seite dazu veranlasst werden. BRUSS als Reiseveranstalter bleibt die Berichtigung von Irrtümern sowie Druck- und Rechenfehlern vorbehalten.
BRUSS Reisen - Urlaub in Polen
BRUSS Reisen
Urlaub in Polen
Berliner Str. 43
D-16303 Schwedt/Oder
Mo - Fr 9:00 - 18:00 Uhr
Tel. (033 32) 58 11 44
Fax. (033 32) 58 11 46
Urlaubskatalog BRUSS - Urlaub in Polen